Dr Zoch kütt

Lange bevor es den organisierten Karneval in Weyer gegeben hat, gingen Karnevalszüge durch die Straßen. Wir Blömche haben seit 1971 in jedem Jahr (außer 1992, Ausfall wegen Irak-Krieg) einen Karnevalszug veranstaltet. Im ersten Jahr 1971 zogen wir am Rosenmontag durch die Weyerer Straßen, seit 1972 geht der Weyerer Zoch allerdings am Tulpensonntag. Mal kleinere und mal größere Karnevalszüge zogen durch die Straßen unseres Dorfes. Die Größe des Zuges spielt bei uns keine Rolle! Die Hauptsache ist, dass alle Beteiligten und alle Zuschauer vell Spaß han un zesamme Fastelovend fiere! Das Wichtigste ist aber, dass alles sicher, friedlich und geordnet verläuft.

Ob großer Prunkwagen oder kleine Fußgruppe, ja auch als „Einzelkämpfer“ kann man in Weyer viel Spaß im Zoch bekommen und wir Blömche freuen uns über alle und jeden die Lust haben an unserem Zoch in Weyer teilzunehmen.

Wir beraten Sie auch gerne, wenn Sie Interesse haben mitzuziehen aber nicht genau wissen wie alles funktioniert. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf unter: info(at)bloemche.de (Betreff: Zoch). Wir erarbeiten gerne mit ihnen eine gute Lösung.

Jeder angemeldete Teilnehmer bzw. jede angemeldete Gruppe erhält vor dem Start des Zuges eine gewisse Menge Wurfmaterial vom Verein. Die Anmeldung zum Weyerer Zoch ist selbstverständlich kostenlos!

Anmeldungen für den Zoch 2017, der sich am Tulpensonntag, den 26.02.2017 ab 14:11 Uhr seinen Weg durch Weyer bahnen wird nimmt unser Vorsitzender entgegen:

Björn Wassong

Glockenkreuz 23

53894 Mechernich-Weyer

Tel.: 0 24 84 – 91 93 05

Mobil: 0 16 0 – 80 50 98 6 (bitte Mobilbox nutzen!)

e-Mail: bjoern.wassong(at)t-online.de

 

Anmeldeschluss ist: Mittwoch, 15. Februar 2017!

 

Hinweis: Sollten Sie mit einem Wagen oder einem anderen motorbetriebenen Fahrzeug am Weyerer Zoch teilnehmen wollen, sind folgende Unterlagen zeitnah der Anmeldung nachzureichen:

-          Kopie des Fahrzeugscheins des Zugfahrzeugs (PKW, LKW, Traktor oder ähnliches)

-          Kopie des Fahrzeugscheins des Anhängers (falls vorhanden)

-          Kopie des TÜV-Prüfbericht des Anhängers (falls vorhanden)

-          Ausgefüllte und Unterschrieben Erklärung (unentbehrlich, erhält man bei der Anmeldung)